Wanderung mit Hunden

Schweinehund, Wasserhund, Windhund, Schneehund, Jagdhund, Trüffelhund, Moorhund, Berghund, Stadthund, Seehund, glücklicher Hund, fauler Hund, lustiger Hund, kleiner Hund, großer Hund …

…. sie alle dürfen bei uns mitlaufen und Wald, Wiese und Feld erschnüffeln. Also genieße den Sonntagvormittag und schau zu, wie Dein Hund Laub durcheinander wirbelt, versucht Schneeflocken zu fangen, seine Pfoten langsam auf den weichen Waldboden setzt, sich im Wasser abkühlt und neue Freunde/Freundinnen findet. Na ja, manchmal sieht Dein Hund auch aus wie ein kleiner oder großer Dreckspatz, aber wenn Du in treue Hundeaugen blickst, ist das alles egal. Entspannt Euch, tut etwas für Eure Gesundheit und geniesst die Zeit, die man in der Woche so oft nicht hat.
Und wenn Dein Hund am Nachmittag oder Abend die Tour im Schlaf noch einmal läuft und wohlige Geräusche von sich gibt, dann bist auch Du glücklich.

Ein kleines „Aber“: 
Bei uns dürfen Hunde mit wandern, wenn sie sozialisiert und erzogen sind und gehorchen. Denn wir lieben nicht nur die Hunde, sondern auch die Natur und die darin lebenden Tiere und wünschen uns von allen einen respektvollen Umgang mit ihr.

Termine und Kontakte anzeigen lassen

Fragen und Antworten

Wo wandern wir?
Wir wandern alle vier Wochen mit unseren Hunden rund um Bremen: In der Bremer Schweiz, auf den Nordpfaden zwischen Sottrum und Rothenburg, an der Wümme und der Hamme, im Moor bei Achim oder im Warwer Sand bei Syke oder oder oder ……
Wo die Tour hingeht, wird eine Woche vor der Wanderung bekannt gegeben. Die Einladungen erfolgen per Mail.

Wie lange wandern wir?
Wir laufen maximal drei Stunden inklusive Pausen und legen dabei zwischen 8 und 12 Kilometer zurück. Mensch und Hund sollten eine durchschnittliche Kondition haben.

Wie viele sind wir?
Mal sind wir nur zu fünft und mal kommen auch 20 Menschen zusammen. Mehr sollten es aber nicht sein.

Was brauchen wir?
Wasserfeste Wanderschuhe und -kleidung gehören zu unserer Standardausrüstung, denn wir sind keine Schönwetter-Wanderer und unsere Hunde schon gar nicht. Wir streifen auch mal durch feuchte Wiesen und queren matschige Wege.

Was kostet es?
Wenn Du nicht Mitglied bei den Wanderfreunden bist – was nicht zwingend ist -, freuen wir uns über 2,00 Euro pro Mensch. Hunde müssen nichts bezahlen.

Und nach der Wanderung?
Nach den Wanderungen genießen wir gerne noch die regionale Küche. Die Einkehr ist aber für niemanden ein „Muss“.

Ein kleiner Wermutstropfen: Unsere Treffpunkte für die Wanderungen sind leider nur mit dem Auto zu erreichen. Wenn Du keines hast, frag’ doch einfach mal eine Hundefreundin oder einen Hundefreund mit Auto, ob sie oder er nicht Lust hat mitzukommen.