Aktuelles

Thema Wandern – Forderungspapier für die 19. Legislaturperiode des Bundestages

Im Forderungspapier für die 19. Legislaturperiode fordert der Deutsche Wanderverband mehr Unterstützung durch die Politik. Aufbauend darauf, dass das Wandern die Wirtschaft fördert, dem Naturschutz dient und eine nachhaltige Bildung ermöglicht sowie integrierend wirkt und die Gesundheit fördert formuliert der Verband folgende Forderungen:

Eine mit den notwendigen finanziellen Ressourcen ausgestattete zentrale Koordinierungsstelle auf Bundesebene für das Thema Wandern.

Belange der Wanderer frühzeitig in Planungsprozesse einzubinden.

Unabhängig davon müsse das Ehrenamt für seine nachhaltigen Leistungen stärker finanziell unterstützt und politisch gewertschätzt werden.

Die Wanderungen werden von der Zentralen Prüfungsstelle Prävention (ZPP) nur teilweise als Primärpräventionsleistung anerkennt. Das liegt daran, dass der Wanderverband kein Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ist. Der DWV fordert deshalb, wissenschaftlich nachgewiesen wirksame Angebote zur Stärkung und Förderung der Gesundheit unabhängig von einer bestimmten Verbandszugehörigkeit als Primärpräventionsleistung anzuerkennen.
Der Verband fordert deswegen, dass die zuständigen Bundesministerien über ihre Förderinstrumente Schulen dazu anregen, stärker im Freien zu unterrichten. Dies sei angesichts der digitalisierten Welt mit ihrer „Verhäuslichung“ von Kindheit und Jugend besonders wichtig.
Weitere Informationen: www.wanderverband.de

Wanderbares Deutschland

Auf den Spuren von Martin Luther

Das neue Jahresmagazin Wanderbares Deutschland 2017 ist erschienen. Das Magazin bietet wieder spannende Themen und besondere Bildstrecken. Als Einstieg dient ein optischer Leckerbissen: „Der Zauber unserer Wälder“ mit herausragenden Fotos des renommierte National-Geographic-Fotograf Kilian Schönberger.

Ein weiterer Höhepunkte im Heft ist das Dossier „Die Landschaft als Erlebnis“ – wie gelungene Inszenierungen den Reichtum einer Wanderregion sichtbar und erlebbar machen. Für die Titelgeschichte war Chefredakteur Lutz Bormann unter anderem unterwegs in Thüringen auf den Spuren von Martin Luther.

Dazu stellt Wanderbares Deutschland 2017 die schönsten Qualitätsregionen und –wege Deutschlands vor. Wie gewohnt, erzählen die Autoren auch wieder spannende Reportagen: Wie begeistert man Kinder für’s Wandern, wie geht und bewegt man sich richtig im anspruchsvollen Gelände, wie wird man Wanderführer?

Schließlich gibt es eine 24-Seiten-Broschüre über die Leading Quality Trails – Best of Europe sowie eine Wanderkarte für die Allgäuer Wandertrilogie.
144 Seiten kosten 5,90 Euro. Zu bekommen ist Wanderbares Deutschland 2017 unter www.wanderbares-deutschland.de, beim Deutschen Wanderverband, ab dem 22. März am Kiosk, im Buchhandel und unter www.mykiosk.com.

Magazin Ferienwandern 2017

Ziele für den nächsten Urlaub

Ab sofort kann das Magazin Ferienwandern 2017 bestellt werden. Das Magazin informiert über 50 Wanderregionen, 230 geführte Wanderungen und 120 wanderfreundliche Unterkünfte. Kurzum: Ferienwandern 2017 bietet alle Informationen für einen wundervollen Wanderurlaub.
Dass Ferienwandern sich keineswegs auf Wanderziele in Deutschland beschränkt, beweisen die vielen Beiträge zu Wanderzielen im Ausland, etwa in Norwegen, auf den Kanaren, in Luxemburg, in Irland oder auf der Wanderinsel Dominica in der Karibik.
Also: Bestellen Sie jetzt und sichern Sie sich ein druckfrisches Exemplar von Ferienwandern 2017. Zu bekommen ist das Magazin innerhalb Deutschlands gegen eine Versandkostenpauschale von 3,70 EUR.

Kontakt: Deutscher Wanderverband, Wilhelmshöher Allee 157-159, 34121 Kassel, Tel. (05 61) 9 38 73-0, Fax: (05 61) 9 38 73-10, E-Mail: info@wanderverband.de bzw. online über unseren Büchershop auf www.wanderbares-deutschland.de

Wandern in der Familie

Insgesamt zeichnet der Wanderverband am 16. Januar 29 Wege als Qualitätswege Wanderbares Deutschland aus. Darunter sind 13 kurze Qualitätswege. Sie dürfen höchstens 20 Kilometer lang und müssen einem Thema gewidmet sein. Erstmals wird in Stuttgart ein besonders familienfreundlicher Wanderweg als „familienspaß“-Qualitätsweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnet, das „Wildkatzen Walderlebnis“ bei Bad Herrenalb im Schwarzwald. Eine gemeinsame Initiative der AOK – Die Gesundheitskasse und des Deutschen Wanderverbandes hat sich zum Ziel gesetzt, das Wandern in der Familie zu fördern und unterstützt insbesondere die Zertifizierung von familienspaß-Wegen in Deutschland.

Allgemein legen Wanderer bei der Wahl ihrer Ausflugs- und Urlaubsziele zunehmend Wert auf Qualität. Das hat eine Studie von ProjectM nachgewiesen. Dort wurde auch deutlich, dass das Wandern der beliebteste Freizeitsport der Deutschen ist, mehr als zwei Drittel der Deutschen wandern regelmäßig. Dabei sind sie auf entsprechende Informationen angewiesen. Auch hier ist der Deutsche Wanderverband aktiv geworden. Das vom Deutschen Wanderverband herausgegebenen Magazin Ferienwandern informiert über Wanderregionen und -Wege, geführte Wanderungen sowie wanderfreundliche Unterkünfte – kurz, nahezu alle Themen rund um das Wandern.

Information: www.wanderbares-deutschland.de und www.wanderverband.de .